Pflegevorsorge

Pflegefall kann leider jeder werden und das unabhängig vom Alter. Niemand wünscht sich, dass das eigene Kind einmal pflegebedürftig wird. Was passiert jedoch, wenn dieses in sehr jungen Jahren geschieht. Vielleicht wird es ein Leben lang keinen Beruf ausüben und damit kein eigenes Einkommen verdienen. Häufig bleibt ein Elternteil dann zuhause, um die tagtägliche Betreuung sicherzustellen. Neben der sehr großen emotionalen Belastung, kann dann schnell die finanzielle hinzu kommen, da ein Einkommen wegfällt.

Sie können mit einer Pflegekranken-, Pflegetagegeld- oder Pflegerentenversicherung für den unerwünschten Fall Vorsorge treffen. Im Beratungsgespräch erklären wir Ihnen die Unterschiede zwischen den vorgenannten Vertragsarten sowie die unterschiedlichen Tarifleistungen der Gesellschaften in der Pflegestufe I, II oder III. Falls Sie sich weiter informieren möchten, können Sie unter Pflegevorsorge weitere Information erhalten und/oder vereinbaren Sie ein persönliches Beratungsgespräch.

kontakt

büro hamburg
Bahrenfelder Marktplatz 7
D-22761 Hamburg
tel. : +49 40 67 59 58 - 0
fax.: +49 40 67 59 58 - 10

büro bremen
Schwarzenbergstr.13
D-28211 Bremen
tel. : +49 421 68 44 - 996
fax.: +49 421 68 44 - 995